Angenstein ESTECH AG NEU BEI DER ESTECH GROUP AG

Zwei Industrie-Zulieferer bündeln Ihre Stärken

Die ESTECH Industries Holding AG integriert per 1. April 2018 die auf die mechanische Bearbeitung und das Schweissen anspruchsvoller Metall-Komponenten spezialisierte Angenstein AG. Durch den Zusammenschluss wird die ESTECH Industries Holding AG zu einem der bedeutendsten Schweizer Zulieferunternehmen und Komplettanbieter der Branche. Die Geschäftsleitungen beider Firmen sind überzeugt, ihre Kunden künftig mit grösserer Angebotsvielfalt und breiterer Abstützung noch effizienter und besser bedienen zu können.

Die ESTECH Industries Holding AG vergrössert mit der Angenstein AG ihr Portfolio erfolgreicher mittelständischer Industrieunternehmen der Metallbearbeitung. Das Angebot der Gruppe erweitert sich dadurch um die Bearbeitung und das qualifizierte Schweissen rostfreier Stähle. Sie tritt damit neu in das Segment der Prozessindustrie ein. Mit Angenstein AG als Tochter stärkt die ESTECH Industries Holding AG ihre Position als Komplettanbieter entlang der gesamten Zulieferkette für die Metallindustrie. Dieser Schritt ist zudem ein klares Bekenntnis zum Produktionsstandort Schweiz.

Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen erfolgt im Rahmen der langfristigen Nachfolgestrategie der Familie Helfenstein als bisherige Inhaber der Angenstein AG. „Die frühzeitige Nachfolgelösung bringt Sicherheit für unsere Mitarbeitenden und Kunden. Als Teil einer grösseren Gruppe ergeben sich Wachstumschancen und wir stärken die Entwicklung des Unternehmens“, erklärt Martin Helfenstein, Geschäftsleiter der Angenstein AG.

Die Zusammenführung beinhaltet einen Aktientausch, wodurch das Aktionariat der ESTECH Industries Holding AG um die Familie Helfenstein erweitert wird. Die Angenstein AG bringt ihr Aktienkapital zu 100 % in die ESTECH Industries Holding AG ein. Der Zusammenschluss erfolgte auf den 1. April 2018.